Ball Park Music – She Only Loves Me When I’m There PREMIERE

Was fällt den Leuten ein, wenn sie an Ball Park Music denken? Haben sie fünf Youngsters vor Augen, die triumphierend mit heruntergelassenem Verdeck durch Brisbanes Indie-Rock-Pop-Utopia cruisen? Oder sehen sie ein paar Kids, die auf einer aus Vintage-Amps und alten Festival-Tickets aufgeschütteten Pyramide Kriegsrat halten? Denken sie an eine wilde und wundersame Party in den

Kex Kuhl – Carter (prod. Monkay) – Videopremiere

Unsere neue und absolut nicht “vercarterte” Videopremiere stammt von Kex Kuhl. “Carter” ist eine Videoauskopplung seiner kommenden EP “Bartik”, die am 31. Oktober über Embassy of Music erscheinen wird. Auf “Bartik” ist Labelkollege Rockstah als einziges Feature vertreten. “Bartik” EP auf Amazon: ► http://amzn.to/1waME4y “Bartik” EP auf iTunes: ► http://bit.ly/1veww1J Kex Kuhl folgen: ► https://de-de.facebook.com/teamkex

The Dø – Shake, Shook, Shaken

Kraftvoll, intensiv, stimmig. „Shake, Shook, Shaken“ ist die Expedition der besonderen Art von The Dø. Olivia Merilahti und

Kex Kuhl – bärrrtiger denn je!

Nach Shows mit dem ‚Who’s who’ der deutschen Rap-Szene (u.a. Marteria, Eko Fresh) und dem Gratis-Mixtape „Make Säks

The Dø – Despair, Hangover & Ecstasy

The Dø – das sind Komponist und Multiinstrumentalist Dan Levy und Sängerin Olivia Merilahtia. Seit 2007 sind die Franzosen unter diesem Namen in Sachen experimentellem Indiepop unterwegs. Entstanden ist die durchaus fruchtbare Verbindung durch die gemeinsame Arbeit am Score zur Grangé-Verfilmung „Das Imperium der Wölfe“. „Despair, Hangover & Ecstasy“ ist nun ein Ausblick auf das

Passenger – “27” VIDEOPREMIERE

„Menschenflüsterer“, „unwahrscheinlichster Popstar“, „Poet“ – drei Beschreibungen für einen Mann, der mit seiner musikalischen Geschichte die Musikwelt auf den Kopf gestellt hat. Mike Rosenberg alias PASSENGER überzeugt mit Songs und Geschichten, die das Leben schreibt. Dazu liefert er natürlich melodiöse Folkmusik und berührende Texte. Eine Musik, die nicht in das Raster anderer Chartstürmer passt und

Alessandro Taccini – Higher Love

n den Hochzeiten der 80er veröffentlichte Steve Winwood eine seiner bekanntesten Kompositionen: „Higher Love“! Der italienische Produzent und DJ Alessandro Taccini produzierte nun zusammen mit dem französischen Sänger Pierre Soyer eine minimalistische Dance-Pop- Coverversion dieses Nr.1-Hits. Dieser geht mit chilligen Beats und gefühlvollen Piano Chords unheimlich stark ins Ohr! Die Single wird ab dem 31.10.2014

Röyksopp – The Inevitable End

Gute und schlechte Nachrichten zugleich aus dem hohen Norden. Die Gute zuerst: Röyksopp kündigen mit „The Inevitable End“

Sound Of Berlin 23

Am Freitag, 10.10.2014, gibt’s im Berliner Kultclub Trust Bar (Neue Promenade 10, 10178 Berlin) die Record Release Party