News

Hundreds – Wilderness ||| OUT NOW

Mit „Wilderness“ erscheint das dritte Album von Hundreds. Seit ihrem Debüt ist die Musik des Geschwister-Duos offener geworden, ohne dabei etwas von ihren Geheimnissen einzubüßen. Zwei Jahre nach dem letzten Album „Aftermath“ sind Eva und Philipp Milner mutiger und experimentierfreudiger geworden. Als Hörer erfährt man ihre Musik als klar und kraftvoll; die von Philipp sorgsam arrangierten elektronischen Beats treffen auf Evas melancholische Texte. Dabei dominiert eine düstere Sehnsucht, die immer getragen wird von Euphorie und purer Lust an der Musik.

Mit dem neuen Album entstand ein großes, ungewöhnliches und brachiales Werk, das, tief in elektronischen Klangwelten versunken, ein Stück Menschheitsgeschichte intoniert. Dabei durchbrechen die Milners die Strukturen konventioneller Popmusik und ersetzen sie durch ausufernde Arrangements und ungewöhnliche Beats. Trotzdem findet die Platte noch Platz für den detailverliebten Pop aus der Anfangszeit, der Hundreds 2008 schlagartig bekannt machte. Seit ihrem Debüt haben die Hamburger ausverkaufte Touren in ganz Europa gespielt. Zuletzt supporteten sie Alt-J auf ihrer Deutschlandtour, reisten zum CMJ Festival nach New York, und bespielten 2014 die MUSEXPO in Los Angeles. Auf ihrer Reise werden sie von dem Schlagzeuger Florian Wienczny unterstützt, der die Geschwister begleiten wird. Hundreds arbeiten für die Live-Shows mit Künstlern zusammen, die mit ihnen gewachsen sind, die Musik blind verstehen und umsetzen.

Mit ihrem zweiten Album “Aftermath” haben uns die Milners mit in den Wald ihrer Kindheit genommen. Als Rückzugsort und unheimliche Fantasiewelt spielt der Wald auch im neuen, dritten Album “Wilderness” eine entscheidende Rolle. Im Sommer 2015 begann dazu die Arbeit im hauseigenen Studio im Wendland.

So handelt das Album vom Einbruch des Menschen in die unberührte Natur. Hundreds schreiben mit dem Album eine berührende und soundgewaltige Kulturgeschichte, in der klar wird: Der Mensch ist des Menschen Wolf und wird sich am Ende selbst vernichten.

Produziert wurde das Album teilweise von Jochen Naaf , der schon als Co-Produzent bei der Single „Our Past“ mitwirkte. Mit „Wilderness“ wagen die Milners wieder etwas Neues: Ein Neuanfang als Befreiungsschlag.

HUNDREDS – ALBUM FACT

„Wilderness“ ist ein großes, ungewöhnliches und brachiales Werk, das, tief in elektronischen Klangwelten versunken, ein Stück Menschheitsgeschichte intoniert. Dabei durchbrechen Hundreds die Strukturen konventioneller Popmusik und ersetzen sie durch ausufernde Arrangements und ungewöhnliche Beats. Trotzdem findet die Platte noch ausreichend Platz für detailverliebten Pop, den Hundreds genauso gut beherrschen. Das 3. Album vom Geschwister-Duo Philipp und Eva Milner erscheint am 04.11.2016 als Standard Edition, Deluxe Edition (mit 6 Bonus Tracks) und limited Vinyl Edition.

HUNDREDS – WILDERNESS TOUR 2016

Ein großer, in Dunkelheit gehüllter Raum, auf der Bühne eine nebelumwaberte Frau, das Dröhnen der Bässe vibriert im Körper, ihre warme Stimme halt durch die Reihen der tanzenden Menge, begleitet von einem Mann, der über ein Piano gebeugt steht. Die tanzenden Lichter tauchen ihn abwechselnd in Licht und Schatten. Auf der Bühne stehen Eva und Philipp Milner. Die Band “Hundreds” gründete das Geschwisterpaar 2010 am Hamburger Hafen. Als Hörer erfährt man ihre Musik als klar und kraftvoll; die von Philipp sorgsam arrangierten elektronischen Beats treffen auf Evas melancholische Texte. Dabei dominiert eine düstere Sehnsucht, die immer getragen wird von Euphorie und purer Lust an der Musik. Will man Vergleiche bemühen, fällt die Wahl wohl am ehesten auf die Musik von Console, Björk oder The Knife. Seit dem Debütalbum “Hundreds” ist die Musik der Geschwister Milner offener geworden, ohne dabei von ihrem Geheimnis etwas einbüßen zu müssen. Was am Anfang noch wenig greifbar war, nimmt mit dem selbsternannten zweiten Debütalbum “Aftermath” langsam Gestalt an. Die Hundreds geben ihrer Musik zunehmend ein Gesicht, tauchen selbst hinter ihrer Musik hervor und gehen damit einen Schritt in die Öffentlichkeit. Die Songs bleiben dabei Chiffren, die es beim Hören immer neu zu entschlüsseln gilt. Der sorgsam komponierte Sound der Alben wird von Eva und Philipp auf der Bühne bildgewaltig in Szene gesetzt. Ein Konzert ist eine Show, ein Auftritt, eine Inszenierung, die gemeinschaftlich entwickelt wurde. Die Songs werden von den Milners ausgeführt und zu neuen Erfahrungswelten zusammengemixt. Sie treten aus sich heraus, fließen ineinander zu einem fesselnden Rausch, sodass man als Zuschauer den Eindruck gewinnt, eine völlig neue Band zu erleben. Dabei spielen die visuellen Effekte eine ebensogroße Rolle, wie die Musik. Die Hundreds arbeiten für die Live-Shows mit Künstlern und Handwerkern zusammen, die mit ihnen gewachsen sind, die Musik blind verstehen und umsetzen. “Wir wollten, dass aus unserer Musik auf der Bühne mehr wird”, sagt Eva. Die Songs sind dabei nie abgeschlossene Einheiten, sondern verändern sich stetig. Der Song “Happy Virus” ist dafür ein gutes Beispiel: “Wir haben daraus live ein Monstrum erschaffen.”, so Sängerin Eva. Eine Vorliebe, die eigene Arbeit ständig weiterzuentwickeln, zeigten die Hundreds auch auf ihrer “Tame the Noise-Tour 2015”, als sie eigene Songs in neuen intimen Versionen präsentierten. Mit ihrem zweiten Album “Aftermath” haben uns die Geschwister Milner mit in den Wald ihrer Kindheit genommen. Der Wald findet sich sodann auch im Artwork der Band wieder; als Sinnbild für den Platz des Menschen in der Natur. Als Rückzugsort und unheimlicher Fantasiewelt wird der Wald auch im neuen dritten Album “Wilderness” eine entscheidende Rolle spielen. Im Sommer 2015 begann dazu die Arbeit im hauseigenen Studio im beschaulichen Wendland. Das Album handelt vom Einbruch des Menschen in die unberührte Natur. Dazu Eva: Stell’ dir vor, du bist ein Tier im Wald und jemand baut eine Autobahn durch deine Heimat. Mit der ersten Single “What remains” melden sich die Hundreds laut und stimmgewaltig zurück. Wir können es kaum erwarten.

 

Tickets für die außergewöhnlichen Live-Shows von Hundreds sind ab sofort unter http://www.hundredsmusic.com erhältlich.

„Wilderness Tour“ 2016

präsentiert von: Intro | Kulturnews | Musikblog | Vevo

 

03.11.2016 Jena | Kassablanca

04.11.2016 Leipzig | UT Connewitz

05.11.2016 Rostock | Peter Weiss Haus

07.11.2016 Hannover | Kulturzentrum Faust

08.11.2016 Köln | Stadtgarten

09.11.2016 München | Ampere

10.11.2016 Stuttgart | Im Wizemann

11.11.2016 CH-Zürich | Papiersaal

12.11.2016 Frankfurt | Zoom

14.11.2016 Dresden | Beatpol

15.11.2016 Berlin | Columbia Theater

16.11.2016 Hamburg | Grünspan

17.11.2016 Bremen | Lagerhaus

22.02.2017 Berlin | Astra

24.03.2017 Leipzig | Täubchenthal

Madeline Juno – Waldbrand

Im Grunde ist es verwunderlich, dass Musiker im Schnitt nur alle zwei Jahre einen neuen Release bringen. Man erlebt schließlich ständig Geschichten und jede davon kann ein Leben verändern. Ziemlich einleuchtend also, dass die leidenschaftliche Geschichtenerzählerin Madeline Juno seit „Salvation“ so viel erlebt hat, dass es dringend raus muss. Dank der „Waldbrand“-EP bekommen wir Maddys aktuelle Gefühlslage unmittelbar und noch vor ihrer Tour zu hören. Und zwar auf Deutsch, konsequent elektrisch und mit angesagten Beats. »Die Idee kam mir, als ich den Begriff ›forest fire‹ hörte. Das klang so schön und ich hab mich dann erst mal geärgert, dass ›Waldbrand‹ dagegen so harsch klingt. Aber je mehr ich über das Wort nachdachte, desto besser es gefiel mir. So habe ich Deutsch als Sprache für meine Texte (wieder-) entdeckt: Ich hab dies Jahr viel für andere deutsche Künstler geschrieben und war neugierig, wie ich heute auf meiner Muttersprache klinge – bisher gab es ja nur zwei frühe Lieder von mir auf Deutsch. Ich wollte wissen, ob die Songs auf Deutsch funktionieren und man sie dann extrem modern produzieren kann.«

 

Zusammen mit Oliver Som (u.a. Guy Chambers, Louane) ging Maddy ins Studio und machte, worauf sie Lust hatte: »Wir feiern beide die Musik von Calvin Harris oder Major Lazer und haben uns inspirieren lassen. Die EP-Tracks sind derber und Beat-lastiger. Bei ›Waldbrand‹ habe ich mir die Augen ausgeheult, weil ich das, was ich da verarbeite, so sehr gebraucht habe, und mir die Umsetzung so nah ging wie nie zuvor. Früher war ein Thema mit der Produktion ausgestanden. Das war hier nicht so. Ich habe mir mit der ›Waldbrand‹-EP gewaltig in den Allerwertesten getreten und fühle mich extrem wohl damit.« Fest steht, dass man zwischen massiven Sounds und klaren Worten einer Musikerin bei ihrem künstlerischen Fahrtenschwimmer zuhören kann. Ohne großes Team beweist Maddy erneut ihre exzellenten Songwriter-Qualitäten und dokumentiert die Evolution ihres Handwerks – denn die EP ist Vorreiter des nächsten Albums, auf dem sie auf jeden Fall Deutsch singen wird. »Die Zeit zwischen Alben ist schwer auszuhalten, besonders wenn eine Tour kommt. Es kann gut sein, dass ich irgendwann wieder auf Englisch schreibe, aber jetzt lasse mich davon leiten, was mein Herz sagt – und das spricht aktuell eben Deutsch.« 

Royal Canoe – Somersault

Royal Canoe has always had an intensively rhythmic heart and that is more the case than ever. In addition to their their usual buffet of synthesizers, effects pedals and homemade samples, late nights lead to to rabbit-holes of attaching contact mics to water bottles to play them like percussion instruments and convoluting synths through beluga whale field recordings.

Hundreds – Spotless

Taken from the upcoming album „Wilderness“

 

TOUR:
03.11.2016 Jena | Kassablanca
04.11.2016 Leipzig | UT Connewitz (ausverkauft)
05.11.2016 Rostock | Peter Weiss Haus
07.11.2016 Hannover | Kulturzentrum Faust
08.11.2016 Köln | Stadtgarten
09.11.2016 München | Ampere
10.11.2016 Stuttgart | Im Wizemann
11.11.2016 CH-Zürich | Papiersaal
12.11.2016 Frankfurt | Zoom
14.11.2016 Dresden | Beatpol
15.11.2016 Berlin | Columbia Theater (ausverkauft)
16.11.2016 Hamburg | Grünspan
17.11.2016 Bremen | Lagerhaus
22.03.2017 Berlin | Astra
24.03.2017 Leipzig | Täubchenthal

Banks & Rawdriguez feat. Anna Maria Damm – Too Lost In You

– Urban Attitude trifft Fashion & Lifestyle –

Banks & Rawdriguez garantieren als DJ’s ein energiegeladenes Set der Extraklasse, ganz egal, ob sie in ausverkauften Hallen (Support Lil‘ Wayne), Fernsehsendungen (The Voice of Germany), oder in den Bekannten Clubs der Republik (Asphalt Club Berlin, Puro Berlin, P1-Club München usw.) spielen.

Neben ihren herausragenden Fähigkeiten als DJ’s sind die beiden musikalischen Schwergewichte auch für die Produktion einer Vielzahl an Single und Club Hits verantwortlich, wie unter anderem Xavier Naidoo’s – Ich brauche dich, Nena’s – 99 Luftballons oder den Remix des Songs Moments von Freddy Verano ft. Sam Smith.

Diese beiden Größen der Dj- & Musikbranche treffen auf das Gesangstalent Anna Maria Damm. Die sympathische und fotogene Filipina hat bereits 2008 damit begonnen, der Welt ihr musikalisches Talent über Youtube zu zeigen. Dass sie nicht nur musikalisch, sondern auch im Bereich Fashion überzeugen kann, bewies sie 2013 mit ihrer Teilnahme an „Germany´s Next Topmodel“, bei der sie den Fünften Platz erreichte. Durch harte Arbeit hat sie bereits über 550 000 Abonnenten und 40 Millionen Zuschauer überzeugen können, und sich im Bereich Beauty, Fashion & Lifestyle in der Riege der angesagtesten deutschen Influencerinnen etabliert.

Die Kombination aus langjähriger Erfahrung im Musikgeschäft, kombiniert mit erfrischenden Ideenvielfalt haucht dem Klassiker „Too Lost In You“ der Sugarbabes neue Seele ein und lässt ihn erfolgreich im Jahre 2016 ankommen.

Die Single erscheint am 19.08.2016 in allen digitalen Stores.

HUNDREDS – What Remains

Taken from the upcoming album „Wilderness“, available 04 | 11 | 16

„Wilderness Tour“ 2016
präsentiert von: Intro | Kulturnews | Musikblog | VEVO

03.11.2016 Jena | Kassablanca
04.11.2016 Leipzig | UT Connewitz
05.11.2016 Rostock | Peter Weiss Haus
07.11.2016 Hannover | Kulturzentrum Faust
08.11.2016 Köln | Stadtgarten
09.11.2016 München | Ampere
10.11.2016 Stuttgart | Im Wizemann
11.11.2016 CH-Zürich | Papiersaal
12.11.2016 Frankfurt | Zoom
14.11.2016 Dresden | Beatpol
15.11.2016 Berlin | Columbia Theater
16.11.2016 Hamburg | Grünspan
17.11.2016 Bremen | Lagerhaus